Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.

Werkhof

Keine erhöhten Werte von Pestiziden festgestellt

03.09.2019

Unser Trinkwasser wurde vom Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL) untersucht

Keine erhöhten Werte von Pestiziden festgestellt

Das Wasser des Grundwasserpumpwerks Barmatt weist in der aktuellen Trinkwasser-Untersuchung durch das AWEL keine erhöhten Messwerte von Pestizidrückständen auf. 

Die Beprobung des Trinkwassers hat beim Grundwasserpumpwerk Barmatt keine Werte von Chlorothalonilsulfonsäure über dem Grenzwert ergeben. Die Grenzwerte liegen bei einem zulässigen Höchstwert von 0,1 μg/l (0,0000001 Gramm/Liter).

Die Werke Fehraltorf, in Zusammenarbeit mit dem Kantonalen Labor, machen regelmässige Proben der Wasserfassungen. So kann eine gute Qualität des Trinkwassers sichergestellt werden.

Was ist Chlorothalonilsulfonsäure?

Chlorothalonil ist ein Wirkstoff, der in Pflanzenschutzmitteln seit den 1970er Jahren gegen Pilzbefall als Fungizid zugelassen ist. Im Rahmen einer Neubeurteilung der Datenlage durch die Europäischen Lebensmittelsicherheitsbehörde (EFSA) wurde festgestellt, dass für Abbauprodukte von Chlorothalonil, wie z.B. Chlorothalonilsulfonsäure, keine ausreichenden Daten vorliegen, um deren Unbedenklichkeit zu belegen.


Hier finden Sie weitere Informationen.

Werke Fehraltorf
Im Schrännenbrunnen 2
8320 Fehraltorf


Telefon   043 355 78 00
Fax          043 355 78 09

Kontaktieren Sie uns per E-Mail

Öffnungszeiten Werkhof

Montag bis Donnerstag

07.30 - 11.30 Uhr

13.30 - 16.30 Uhr

Freitag

07.30 - 11.30 Uhr


Öffnungszeiten Sammelstelle

Montag und Mittwoch

17.00 - 19.00 Uhr

Freitag

13.00 - 15.00 Uhr

Samstag

09.00 - 12.00 Uhr

 

SITEMAP    |    BARRIEREFREIHEIT    |    IMPRESSUM    |    DATENSCHUTZ   |   NUTZUNGSBEDINGUNGEN